War der letzte Zeckenbiss gefährlich? 
 

Mit unserer Zeckenanalyse bestimmen wir, ob eine Zecke, die Sie oder ein Haustier gebissen hat den FSME-Virus oder den Borreliose-Erreger enthalten hat. Sie können mit diesem Wissen dann weitere passende Therapiemöglichkeiten in Betracht ziehen.
 

Warum eine Zeckenanalyse machen?

Zecken können unter anderem 2 Krankheiten bei einem Biss übertragen: Borreliose und FSME. Nicht jede Zecke ist mit diesen Erregern infiziert und nicht jeder Biss muss diese Krankheiten übertragen. In Deutschland gelten unter anderem Bayern oder Baden-Würtemberg als FSME-Hochrisikogebiete. Borreliose kann deutschlandweit auftreten.

Dennoch steht man nach einem Biss oft vor der Frage: Soll ich mich jetzt prophylaktisch behandeln (z.B. mit Antibiotika) - rein auf Verdacht? Hier kann eine Analyse der Zecke, die Sie gebissen hat, Klarheit geben. War die Zecke überhaupt infiziert? Mache ich mir umsonst Sorgen?

 

So wird die Zeckenanalyse durchgeführt

Schritt 1: Bei uns erhalten Sie alle notwendigen Utensilien, die Sie für die Testdurchführung brauchen:

  • Erfassungsbogen
  • Behälter für die zu untersuchende (tote) Zecke
  • Gebrauchsanweisung
  • frankierte Postbox zur kostenlosen Rücksendung der Probe an unser Labor

Schritt 2: Festgebissene Zecke schnellstmöglich nach dem Biss fachgerecht entfernen lassen 
Schritt 3: Die (tote) Zecke schicken Sie in der beiliegenden etikettierten Rücksendekartonage an unser Labor.
Schritt 4: Je nach ausgewähltem Test prüfen wir die Zecke auf Borreliose-Erreger oder den FSME-Virus. Eine weitere Testvariante prüft auch auf beide Infaektionsmöglichkeiten.
Schritt 5: Das Ergebnis der Analyse wird Ihnen (je nach Bestellaufkommen) bis zu 4 Wochen nach Eingang der Probe im Labor zugesandt.
 


"Zeckenanalyse Borreliose"

Die Zeckenanalyse Borreliose untersucht die Zecke, die sich in Ihre Haut gebohrt hat, auf Borreliose-Erreger. Zecken übertragen Borreliose-Erreger, wenn sie sich in die menschliche oder tierische Haut gebissen haben.
 

Die "Zeckenanalyse Borreliose" untersucht folgende Parameter:

Die Analyse prüft, ob die eingenistete Zecke Borreliose-Bakterien in ihrem Organismus enthält.
 

"Zeckenanalyse FSME"

Die Zeckenanalyse FSME untersucht die Zecke, die sich in Ihre Haut gebohrt hat, auf das FSME-Virus. Zecken können das Virus übertragen, wenn sie sich in die menschliche oder tierische Haut gebissen haben. In Deutschland gelten unter anderem Bayern oder Baden-Würtemberg als FSME-Hochrisikogebiete.n.


Die "Zeckenanalyse FSME" untersucht folgende Parameter:

Die Analyse prüft, ob die eingenistete Zecke FSME-Viren in ihrem Organismus enthält.

 

"Zeckenanalyse FSME + Borreliose"

Die Zeckenanalyse FSME untersucht die Zecke, die sich in Ihre Haut gebohrt hat, auf das FSME-Virus und Borreliose-Bakterien. Zecken können das Virus und die Bakterien übertragen, wenn sie sich in die menschliche oder tierische Haut gebissen haben. In Deutschland gelten unter anderem Bayern oder Baden-Würtemberg als FSME-Hochrisikogebiete. Borreliose-Bakterien kommen deutschlandweit vor.


Die "Zeckenanalyse FSME" untersucht folgende Parameter:

Die Analyse prüft, ob die eingenistete Zecke FSME-Viren + Borreliose-Baktieren in ihrem Organismus enthält

 



Weitere Informationen als pdf-Datei

 
Wir sind online. Jetzt direkt fragen.

 

 

Bestellformular - Zeckenanalyse

Evtl. abweichende Rechnungsadresse (nur ausfüllen, wenn gewünscht):

*) Pflichtfelder